Autor: PS

Ich bin der Betreiber dieser Internetseite. Alle Informationen über mich befinden sich auf der Autorenseite.

Drei Vorträge “Für eine Ethik des kritischen Individualismus”Drei Vorträge “Für eine Ethik des kritischen Individualismus”

Meine drei Vorträge bei der Halkyonischen Assoziation für radikale Philosophie in diesem Semester werden diesmal eine explizite Einheit bilden. Anhand der Auseinandersetzung mit Kierkegaard, Nietzsche und dem jüngeren französischen Philosophen Bruno Latour werde ich Aspekte einer Ethik des kritischen Individualismus entfalten. “Kritischer Individualismus” ist doppelt gemeint: Es geht einmal um

Halt stand, orangenes Kiew!Halt stand, orangenes Kiew!

inige Überlegungen zur aktuellen politischen Weltlage, der ideologischen Agenda Putin-Russlands und der Notwendigkeit einer ideologisch-politischen Alternative jenseits von westlichem Liberalismus und Ethnopluralismus der Neuen Rechten. Der “Philosoph Putins” präsentiert Gedanken, die mehr oder weniger ein aktualisierender und auf Russland applizierter Abklatsch der Kernthesen der Denker der “Konservativen Revolution” sind, v.

Ein Aufsatz über meine Bücher von Klaus RobraEin Aufsatz über meine Bücher von Klaus Robra

Von einer Freundin wurde ich dankenswerterweise darauf aufmerksam gemacht, dass ein Kollege namens Klaus Robra meinen Büchern einen ganzen Aufsatz gewidmet hat: War Nietzsche ein Linker? Zu Paul Stephan ‘Links-Nietzscheanismus’, 2 Bände 2020e. Es handelt sich zwar “nur” um eine GRIN-Publikation (Link), doch ich denke, Robra ist eine gute Zusammenfassung

Zweite Auflage des ersten Bandes erschienenZweite Auflage des ersten Bandes erschienen

Gestern in der Post: Meine Autorenexemplare der zweiten Auflage des ersten Bandes meines Links-Nietzscheanismus-Buches. Ich habe mir viel Mühe damit gegeben, einige kleinere Fehler der ersten Auflage zu korrigieren. Inhaltlich wurden so gut wie keine Änderungen vorgenommen. Ich danke allen Käufern des Buches für diesen schönen Erfolg und hoffe, dass

Band “Nietzsche und der französische Existenzialismus” erschienenBand “Nietzsche und der französische Existenzialismus” erschienen

Bei de Gruyter erschien jetzt der Konferenzband zu der von mir mitorganisierten Tagung “Nietzsche und der französische Existenzialismus” (Link). Er versammelt siebzehn Aufsätze – auf Deutsch, Französisch und Englisch – zu allen Aspekten dieses facettenreichen Themas, auch einen längeren Artikel von mir selbst.

Neue Zusammenfassung in der “Platypus Review”Neue Zusammenfassung in der “Platypus Review”

In der linken Theoriezeitschrift Platypus Review habe ich unter dem Titel Einen roten Stern gebären! ein weiteres Mal versucht, meine Thesen zum Links-Nietzscheanismus zu bündeln und sie vor allem auf die Gegenwart zu beziehen (Link). Hervorgehoben habe ich die zwei Grundübel der Linken seit den 1970er Jahren: die Vernachlässigung des

“Tabubrüche”?! – Replik auf Ruedi Epple“Tabubrüche”?! – Replik auf Ruedi Epple

In der aktuellen Ausgabe (2/2021) der Fachzeitschrift Arbeiter – Bewegung – Geschichte hat Ruedi Epple dankbarerweise den ersten Band meines Buches besprochen. Er kommt insgesamt zu einem positiven Fazit: “Das Ergebnis meiner Lektüre sei vorweggenommen: Es gelingt Stephan in der Tat, einen Nietzsche zu präsentieren, der Linken etwas zu bieten

Rezension des “Bartbuchs” im “Blauen Reiter”Rezension des “Bartbuchs” im “Blauen Reiter”

Im neusten “Blauen Reiter” (Link zum Heft) ist eine Rezension meines Buches “Bedeutende Bärte. Eine Philosophie der Gesichtsbehaarung” (Link zur Verlagsseite) aus der Feder von Tilman Willams abgedruckt. Wer eine knappe Zusammenfassung meines ersten “richtigen” (also nicht als akademische Qualifikationsschrift konzipierte, sondern ausschließlich um seiner selbst willen verfassten) Buchs lesen