Neue Ausgabe der “Narthex” etc.

Zum Jahresende hier noch rasch einige Mitteilungen:

  • Mein Vortrag  bei der Konferenz “Zwischen Leben und Existenz. Nietzsche und der französische Existenzialismus” ist mittlerweile als Video online (Link). Dort können auch zahlreiche andere Vorträge der Konferenz angesehen werden.
  • Anfang Februar soll die neue Ausgabe der von mir mitredigierten Philosophiezeitschrift Narthex. Heft für radikales Denken erscheinen. Zur Unterstützung des Drucks läuft gerade eine kleine Spendenkampagne (Link). Unter diesem Link kann man sich auch kostenlos die Narthex 4 herunterladen, in der ein Artikel von mir über das Problem des Lumpenproletariats bei Marx und Stirner zu lesen ist. Für die neue Narthex 6 zum Thema DDR habe ich einmal etwas ganz Neues versucht und einen längeren Artikel über die dänische Olsenbande-Filmreihe verfasst – die erste philosophische Analyse dieser Filme, die in Ostdeutschland bis heute extrem populär sind.
  • Zur Unterstützung unserer Spendenkampagne habe ich eine kleine Serie von Videos produziert, in denen ich in die Rolle des Egon Olsen schlüpfe. Das erste kann hier betrachtet werden, weitere ebendort.
  • Zusammen mit Alexander Görlitz habe ich Francis Fukuyamas berühmten Essay The End of History? erstmals ins Deutsche übersetzt. Ein Teil davon wird ebenfalls Bestandteil der neuen Narthex sein, den kompletten Text kann man hier kostenlos als PDF herunterladen oder als gedruckte Broschüre bestellen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr gemäß der nietzscheanischen Devise “Was mich nicht umbringt, macht mich stärker”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich erkläre mich mit der Übersendung meiner Daten einverstanden. Über ihre Verwendung informiert die Datenschutzerklärung.

MemesMemes

Ich habe in den letzten Monaten eine Vielzahl von Memes zu meinem Links-Nietzscheanismus-Projekt erstellt, die auf dieser Unterseite meiner Website abgerufen werden können. Nachdem ich heute noch ein paar Memes basierend auf Ausschnitten aus den Olsenbande-Filmen hochgeladen habe, möchte ich damit vorerst pausieren – auch wenn man natürlich noch tausende

AnarchismusAnarchismus

Ein besonderer Schwerpunkt meines Buches ist Nietzsches anarchistische Nietzsche-Rezeption. Das hat vor allem den sachlichen Grund darin, dass Nietzsche vor allem von Anarchist/innen besonders stark rezipiert worden ist. So gut wie alle “Links-Nietzscheaner” haben einen mehr oder weniger “anarchistischen” Zug, obgleich sie sich natürlich nicht alle explizit als Anarchist/innen verstehen.

BärteBärte

Neben dem Links–Nietzscheanismus hat mich in den letzten Monaten ein anderes Thema verfolgt: dasjenige des Bartes in seiner philosophischen Bedeutungsdimension. Auch dieses Buch ist kürzlich in den Druck gehen und wird zur Leipziger Buchmesse vorliegen. Lustigerweise gab es zwischen beiden Schreibprojekten interessante, oft unerwartete Synergieeffekte, da zahlreiche nietzscheanische Autoren –