Neue Ausgabe der “Narthex” etc.

Zum Jahresende hier noch rasch einige Mitteilungen:

  • Mein Vortrag  bei der Konferenz “Zwischen Leben und Existenz. Nietzsche und der französische Existenzialismus” ist mittlerweile als Video online (Link). Dort können auch zahlreiche andere Vorträge der Konferenz angesehen werden.
  • Anfang Februar soll die neue Ausgabe der von mir mitredigierten Philosophiezeitschrift Narthex. Heft für radikales Denken erscheinen. Zur Unterstützung des Drucks läuft gerade eine kleine Spendenkampagne (Link). Unter diesem Link kann man sich auch kostenlos die Narthex 4 herunterladen, in der ein Artikel von mir über das Problem des Lumpenproletariats bei Marx und Stirner zu lesen ist. Für die neue Narthex 6 zum Thema DDR habe ich einmal etwas ganz Neues versucht und einen längeren Artikel über die dänische Olsenbande-Filmreihe verfasst – die erste philosophische Analyse dieser Filme, die in Ostdeutschland bis heute extrem populär sind.
  • Zur Unterstützung unserer Spendenkampagne habe ich eine kleine Serie von Videos produziert, in denen ich in die Rolle des Egon Olsen schlüpfe. Das erste kann hier betrachtet werden, weitere ebendort.
  • Zusammen mit Alexander Görlitz habe ich Francis Fukuyamas berühmten Essay The End of History? erstmals ins Deutsche übersetzt. Ein Teil davon wird ebenfalls Bestandteil der neuen Narthex sein, den kompletten Text kann man hier kostenlos als PDF herunterladen oder als gedruckte Broschüre bestellen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und wünsche allen einen guten Start ins neue Jahr gemäß der nietzscheanischen Devise “Was mich nicht umbringt, macht mich stärker”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich erkläre mich mit der Übersendung meiner Daten einverstanden. Über ihre Verwendung informiert die Datenschutzerklärung.

Erster Band im DruckErster Band im Druck

Das Buch Links–Nietzscheanismus. Eine Einführung zerfällt in zwei Bände: einen ersten über “Nietzsche selbst” und einen zweiten über seine Aneignungsgeschichte. Der erste, wesentlich dünnere, mit dem Einleitungskapitel, dem Kapitel über die politisch relevanten Aspekte von Nietzsches Denken und dem Schlusskapitel, ist nun endlich im Druck und wird in wenigen Wochen

Gustav Landauer wird 150Gustav Landauer wird 150

Gustav Landauer, am 7. April 1870 in Karlsruhe geboren, gilt zu Recht als der wichtigste deutsche anarchistische Schrifsteller. Und er ist natürlich auch eine der Hauptfiguren in meinem Links-Nietzscheanismus-Projekt, veröffentlichte er doch beispielsweise schon 1893 den wohl ersten “Nietzsche-Roman” mit dem Titel Die Todesprediger, der Also sprach Zarathustra entlehnt ist.

Workshop zum Thema “Politizität des Leibes” in HannoverWorkshop zum Thema “Politizität des Leibes” in Hannover

Gemeinsam mit dem Feuerbach-Forscher Christian Loos veranstalte ich am 21. und 22. Januar 2021 am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover einen Workshop zum Thema “Widerständige Glieder. Der Leib als politischer Standort”. Das freut mich besonders, weil die Politizität des Leibes eines der Schlüsselthemen des Links-Nietzscheanismus-Projekts ist: Einerseits als anarchischer Leib der