Sartre vor 40 Jahren gestorben

Am 15. April 1980 verstarb Jean-Paul Sartre, eine weitere Hauptfigur meiner Links-Nietzscheanismus-Studie. Ich habe aus diesem Anlass einen kleinen Essay auf dem HARPblog veröffentlicht, in dem ich mich der Frage widme, was die Aktualität von Sartres Freiheitsbegriff heute sein könnte: Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich erkläre mich mit der Übersendung meiner Daten einverstanden. Über ihre Verwendung informiert die Datenschutzerklärung.

MemesMemes

Ich habe in den letzten Monaten eine Vielzahl von Memes zu meinem Links-Nietzscheanismus-Projekt erstellt, die auf dieser Unterseite meiner Website abgerufen werden können. Nachdem ich heute noch ein paar Memes basierend auf Ausschnitten aus den Olsenbande-Filmen hochgeladen habe, möchte ich damit vorerst pausieren – auch wenn man natürlich noch tausende

Online-Lese- und Diskussionskreis zu Bloch, Corona etc.Online-Lese- und Diskussionskreis zu Bloch, Corona etc.

In meinen Büchern spielt Ernst Bloch, der “deutsche Philosoph der Oktoberrevolution” (Oskar Negt) eine zentrale Rolle. Der Links-Nietzscheaner entwickelte die beste marxistische Nietzsche-Interpretation – und auch darüber hinaus ist er einer der bedeutendsten kritischen Philosophen des 20. Jahrhunderts, der es unbedingt verdient, wiederentdeckt zu werden. Die HARP widmet seinem Hauptwerk